Regional
Menzeln
Menzelen gehört seit dem Jahr 1969 zur Gemeinde Alpen. Gut 900 Jahre liegt die erste Erwähnung zurück. Erzbischof Anno II. unterzeichnete im Jahr 1074 eine Urkunde, in der ein Ort Menzelen oder Masenzel namentlich benannt war. Seit jeher zum kurkölnischen Besitz zählend trägt das Wappen von Menzelen das schwarze Kreuz in Silber des Erzbistums Köln. Krone und Zepter sind als Zeichen der heiligen Walburgis bekannt. Unter ihrem Schutz entstand im Jahr 1250 die Sankt Walburgis-Kirche.

Denkmalschutz in Menzelen

Anfang des 20. Jahrhunderts erblühten in der fruchtbaren Rheinebene zahlreiche große Wirtschaften. Zweigeschossige unverputzte Backsteinbauten mit Krüppelwalmdach spiegeln die ertragreiche Arbeit vier Kilometer vom Rhein entfernt wider. Seit Anfang der 1990er Jahre stehen Hof Voigt, Katstelle und die ehemalige Schule unter Denkmalschutz. Der Backstein unter Satteldächern entstand im Jahr 1903, obgleich eine Schule bereist 300 Jahre zuvor in Menzelen existierte.

Freizeitoase Menzelen

Neben fruchtbaren Bodenmaterialien beförderte der Rhein auch Kiese und Sand. Nach großflächigem Abbau entstand nordöstlich von Menzelen ein Freizeitsee. Weißer Sand und hervorragende Wasserqualität bieten mit 25 Grad täglich Entspannung unter dem Strohschirm. Nach einem heißen Beachvolleyballmatch laden Biergarten und Havanna Lounge zur wohlverdienten Abkühlung ein.

Menzelen innerorts vernetzt

Unter dem Motto „Miteinander Füreinander Organisieren“ halten die Einwohner des Ortes zusammen. Eingebunden in die Initiative der Dorfwerkstatt Menzelen e.V. berät und vermittelt das Netzwerk Menzelen Hilfe und schafft Neues. Und was wäre ein niederrheinischer Ort ohne Karnevalsgesellschaft, Karnevalsumzug und Prinzenparade? Seit 1960 lädt die Karnevalsgesellschaft „Hand in Hand Menzelen e.V.“ zum närrischen Treiben auf den Straßen und im Saal ein, bis am Aschermittwoch alles vorbei ist.Menzelen gehört seit dem Jahr 1969 zur Gemeinde Alpen. Gut 900 Jahre liegt die erste Erwähnung zurück. Erzbischof Anno II. unterzeichnete im Jahr 1074 eine Urkunde, in der ein Ort Menzelen oder Masenzel namentlich benannt war. Seit jeher zum kurkölnischen Besitz zählend trägt das Wappen von Menzelen das schwarze Kreuz in Silber des Erzbistums Köln. Krone und Zepter sind als Zeichen der heiligen Walburgis bekannt. Unter ihrem Schutz entstand im Jahr 1250 die Sankt Walburgis-Kirche.

Denkmalschutz in Menzelen

Anfang des 20. Jahrhunderts erblühten in der fruchtbaren Rheinebene zahlreiche große Wirtschaften. Zweigeschossige unverputzte Backsteinbauten mit Krüppelwalmdach spiegeln die ertragreiche Arbeit vier Kilometer vom Rhein entfernt wider. Seit Anfang der 1990er Jahre stehen Hof Voigt, Katstelle und die ehemalige Schule unter Denkmalschutz. Der Backstein unter Satteldächern entstand im Jahr 1903, obgleich eine Schule bereist 300 Jahre zuvor in Menzelen existierte.

Freizeitoase Menzelen

Neben fruchtbaren Bodenmaterialien beförderte der Rhein auch Kiese und Sand. Nach großflächigem Abbau entstand nordöstlich von Menzelen ein Freizeitsee. Weißer Sand und hervorragende Wasserqualität bieten mit 25 Grad täglich Entspannung unter dem Strohschirm. Nach einem heißen Beachvolleyballmatch laden Biergarten und Havanna Lounge zur wohlverdienten Abkühlung ein.

Menzelen innerorts vernetzt

Unter dem Motto „Miteinander Füreinander Organisieren“ halten die Einwohner des Ortes zusammen. Eingebunden in die Initiative der Dorfwerkstatt Menzelen e.V. berät und vermittelt das Netzwerk Menzelen Hilfe und schafft Neues. Und was wäre ein niederrheinischer Ort ohne Karnevalsgesellschaft, Karnevalsumzug und Prinzenparade? Seit 1960 lädt die Karnevalsgesellschaft „Hand in Hand Menzelen e.V.“ zum närrischen Treiben auf den Straßen und im Saal ein, bis am Aschermittwoch alles vorbei ist.Menzelen gehört seit dem Jahr 1969 zur Gemeinde Alpen. Gut 900 Jahre liegt die erste Erwähnung zurück. Erzbischof Anno II. unterzeichnete im Jahr 1074 eine Urkunde, in der ein Ort Menzelen oder Masenzel namentlich benannt war. Seit jeher zum kurkölnischen Besitz zählend trägt das Wappen von Menzelen das schwarze Kreuz in Silber des Erzbistums Köln. Krone und Zepter sind als Zeichen der heiligen Walburgis bekannt. Unter ihrem Schutz entstand im Jahr 1250 die Sankt Walburgis-Kirche.

Denkmalschutz in Menzelen

Anfang des 20. Jahrhunderts erblühten in der fruchtbaren Rheinebene zahlreiche große Wirtschaften. Zweigeschossige unverputzte Backsteinbauten mit Krüppelwalmdach spiegeln die ertragreiche Arbeit vier Kilometer vom Rhein entfernt wider. Seit Anfang der 1990er Jahre stehen Hof Voigt, Katstelle und die ehemalige Schule unter Denkmalschutz. Der Backstein unter Satteldächern entstand im Jahr 1903, obgleich eine Schule bereist 300 Jahre zuvor in Menzelen existierte.

Freizeitoase Menzelen

Neben fruchtbaren Bodenmaterialien beförderte der Rhein auch Kiese und Sand. Nach großflächigem Abbau entstand nordöstlich von Menzelen ein Freizeitsee. Weißer Sand und hervorragende Wasserqualität bieten mit 25 Grad täglich Entspannung unter dem Strohschirm. Nach einem heißen Beachvolleyballmatch laden Biergarten und Havanna Lounge zur wohlverdienten Abkühlung ein.

Menzelen innerorts vernetzt

Unter dem Motto „Miteinander Füreinander Organisieren“ halten die Einwohner des Ortes zusammen. Eingebunden in die Initiative der Dorfwerkstatt Menzelen e.V. berät und vermittelt das Netzwerk Menzelen Hilfe und schafft Neues. Und was wäre ein niederrheinischer Ort ohne Karnevalsgesellschaft, Karnevalsumzug und Prinzenparade? Seit 1960 lädt die Karnevalsgesellschaft „Hand in Hand Menzelen e.V.“ zum närrischen Treiben auf den Straßen und im Saal ein, bis am Aschermittwoch alles vorbei ist.
Zurück
Verteilgebiete
Sichern Sie sich für Ihre Direktverteilung das "Sahnestück" am Niederrhein. Erreichen Sie über 1,9 Millionen Haushalte rund um Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld, Mönchengladbach und Kleve.
Wir garantieren eine bestmögliche Zustellqualität, termingerechte Verteilung,
kompetente Beratung und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.
/
* - Felder mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflicht.