Regional
Nettetal
Mitten im Naturpark Maas-Schwalm-Nette an der niederländischen Grenze liegt Nettetal. Die Stadt ist umgeben von zwölf Seen und gilt als zentraler Erholungsort für den Ballungsraum Rhein-Ruhr. Knapp 42.000 Menschen leben in der Stadt, die umgeben ist von zahlreichen Wanderwegen durch die angrenzenden Heide- und Waldflächen. Der Traum vom naturnahen Leben in Verbindung mit einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung ist in Nettetal Realität.

Nettetal und seine Stadtteile – eine gut gelungene Symbiose

Insgesamt besteht Nettetal aus sechs Stadtteilen, die räumlich getrennt vom Stadtzentrum ihren teilweise dörflichen Charakter bewahrt haben. Die Ortsteile Hinsbeck und Leuth sind staatlich anerkannte Erholungsorte und werden sowohl von Tagesausflüglern als auch von Übernachtungsgästen besucht. Hinsbeck trägt wegen der zahlreichen Hügel im Ortsgebiet die Bezeichnung „Hinsbecker Schweiz“. Viele Gebäude in Hanglage, darunter auch die Pfarrkirche St. Peter, bestimmen das Bild des Stadtteils. Leuth liegt unmittelbar an der Grenze zu Venlo und galt früher als Grenzdorf am ehemaligen Grenzübergang „Schwanenhaus“ an der A61.
Die weiteren Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich machen durch ihre unterschiedliche Bebauung den Reiz von Nettetal aus. Kaldenkirchen liegt am Rand des Landschaftsschutzgebietes Kaldenkirchener Grenzwald. Von hier genießen Einwohner und Gäste der Stadt den Blick auf die Maas und auf den geo-hydrologischen Wassergarten, der neben dem Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen zu den Hauptattraktionen des Nettetaler Stadtteils zählt.

Nettetal – anerkannter Tagungsort am Niederrhein

Nettetal verfügt über zahlreiche anerkannte Tagungsstätten mit sehr unterschiedlichem Ambiente. Hotels und Restaurants mit moderner Seminarausstattung werden sowohl von ortsansässigen als auch von Unternehmen aus der Region gern genutzt. Weit über die Grenze Nettetals hinaus bekannt ist Schloss Krickenbeck als Event-, Tagungs- und Kongresszentrum.
Mitten im Naturpark Maas-Schwalm-Nette an der niederländischen Grenze liegt Nettetal. Die Stadt ist umgeben von zwölf Seen und gilt als zentraler Erholungsort für den Ballungsraum Rhein-Ruhr. Knapp 42.000 Menschen leben in der Stadt, die umgeben ist von zahlreichen Wanderwegen durch die angrenzenden Heide- und Waldflächen. Der Traum vom naturnahen Leben in Verbindung mit einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung ist in Nettetal Realität.

Nettetal und seine Stadtteile – eine gut gelungene Symbiose

Insgesamt besteht Nettetal aus sechs Stadtteilen, die räumlich getrennt vom Stadtzentrum ihren teilweise dörflichen Charakter bewahrt haben. Die Ortsteile Hinsbeck und Leuth sind staatlich anerkannte Erholungsorte und werden sowohl von Tagesausflüglern als auch von Übernachtungsgästen besucht. Hinsbeck trägt wegen der zahlreichen Hügel im Ortsgebiet die Bezeichnung „Hinsbecker Schweiz“. Viele Gebäude in Hanglage, darunter auch die Pfarrkirche St. Peter, bestimmen das Bild des Stadtteils. Leuth liegt unmittelbar an der Grenze zu Venlo und galt früher als Grenzdorf am ehemaligen Grenzübergang „Schwanenhaus“ an der A61.
Die weiteren Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich machen durch ihre unterschiedliche Bebauung den Reiz von Nettetal aus. Kaldenkirchen liegt am Rand des Landschaftsschutzgebietes Kaldenkirchener Grenzwald. Von hier genießen Einwohner und Gäste der Stadt den Blick auf die Maas und auf den geo-hydrologischen Wassergarten, der neben dem Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen zu den Hauptattraktionen des Nettetaler Stadtteils zählt.

Nettetal – anerkannter Tagungsort am Niederrhein

Nettetal verfügt über zahlreiche anerkannte Tagungsstätten mit sehr unterschiedlichem Ambiente. Hotels und Restaurants mit moderner Seminarausstattung werden sowohl von ortsansässigen als auch von Unternehmen aus der Region gern genutzt. Weit über die Grenze Nettetals hinaus bekannt ist Schloss Krickenbeck als Event-, Tagungs- und Kongresszentrum.
Mitten im Naturpark Maas-Schwalm-Nette an der niederländischen Grenze liegt Nettetal. Die Stadt ist umgeben von zwölf Seen und gilt als zentraler Erholungsort für den Ballungsraum Rhein-Ruhr. Knapp 42.000 Menschen leben in der Stadt, die umgeben ist von zahlreichen Wanderwegen durch die angrenzenden Heide- und Waldflächen. Der Traum vom naturnahen Leben in Verbindung mit einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung ist in Nettetal Realität.

Nettetal und seine Stadtteile – eine gut gelungene Symbiose

Insgesamt besteht Nettetal aus sechs Stadtteilen, die räumlich getrennt vom Stadtzentrum ihren teilweise dörflichen Charakter bewahrt haben. Die Ortsteile Hinsbeck und Leuth sind staatlich anerkannte Erholungsorte und werden sowohl von Tagesausflüglern als auch von Übernachtungsgästen besucht. Hinsbeck trägt wegen der zahlreichen Hügel im Ortsgebiet die Bezeichnung „Hinsbecker Schweiz“. Viele Gebäude in Hanglage, darunter auch die Pfarrkirche St. Peter, bestimmen das Bild des Stadtteils. Leuth liegt unmittelbar an der Grenze zu Venlo und galt früher als Grenzdorf am ehemaligen Grenzübergang „Schwanenhaus“ an der A61.
Die weiteren Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich machen durch ihre unterschiedliche Bebauung den Reiz von Nettetal aus. Kaldenkirchen liegt am Rand des Landschaftsschutzgebietes Kaldenkirchener Grenzwald. Von hier genießen Einwohner und Gäste der Stadt den Blick auf die Maas und auf den geo-hydrologischen Wassergarten, der neben dem Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen zu den Hauptattraktionen des Nettetaler Stadtteils zählt.

Nettetal – anerkannter Tagungsort am Niederrhein

Nettetal verfügt über zahlreiche anerkannte Tagungsstätten mit sehr unterschiedlichem Ambiente. Hotels und Restaurants mit moderner Seminarausstattung werden sowohl von ortsansässigen als auch von Unternehmen aus der Region gern genutzt. Weit über die Grenze Nettetals hinaus bekannt ist Schloss Krickenbeck als Event-, Tagungs- und Kongresszentrum.
Mitten im Naturpark Maas-Schwalm-Nette an der niederländischen Grenze liegt Nettetal. Die Stadt ist umgeben von zwölf Seen und gilt als zentraler Erholungsort für den Ballungsraum Rhein-Ruhr. Knapp 42.000 Menschen leben in der Stadt, die umgeben ist von zahlreichen Wanderwegen durch die angrenzenden Heide- und Waldflächen. Der Traum vom naturnahen Leben in Verbindung mit einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung ist in Nettetal Realität.

Nettetal und seine Stadtteile – eine gut gelungene Symbiose

Insgesamt besteht Nettetal aus sechs Stadtteilen, die räumlich getrennt vom Stadtzentrum ihren teilweise dörflichen Charakter bewahrt haben. Die Ortsteile Hinsbeck und Leuth sind staatlich anerkannte Erholungsorte und werden sowohl von Tagesausflüglern als auch von Übernachtungsgästen besucht. Hinsbeck trägt wegen der zahlreichen Hügel im Ortsgebiet die Bezeichnung „Hinsbecker Schweiz“. Viele Gebäude in Hanglage, darunter auch die Pfarrkirche St. Peter, bestimmen das Bild des Stadtteils. Leuth liegt unmittelbar an der Grenze zu Venlo und galt früher als Grenzdorf am ehemaligen Grenzübergang „Schwanenhaus“ an der A61.
Die weiteren Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich machen durch ihre unterschiedliche Bebauung den Reiz von Nettetal aus. Kaldenkirchen liegt am Rand des Landschaftsschutzgebietes Kaldenkirchener Grenzwald. Von hier genießen Einwohner und Gäste der Stadt den Blick auf die Maas und auf den geo-hydrologischen Wassergarten, der neben dem Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen zu den Hauptattraktionen des Nettetaler Stadtteils zählt.

Nettetal – anerkannter Tagungsort am Niederrhein

Nettetal verfügt über zahlreiche anerkannte Tagungsstätten mit sehr unterschiedlichem Ambiente. Hotels und Restaurants mit moderner Seminarausstattung werden sowohl von ortsansässigen als auch von Unternehmen aus der Region gern genutzt. Weit über die Grenze Nettetals hinaus bekannt ist Schloss Krickenbeck als Event-, Tagungs- und Kongresszentrum.
Mitten im Naturpark Maas-Schwalm-Nette an der niederländischen Grenze liegt Nettetal. Die Stadt ist umgeben von zwölf Seen und gilt als zentraler Erholungsort für den Ballungsraum Rhein-Ruhr. Knapp 42.000 Menschen leben in der Stadt, die umgeben ist von zahlreichen Wanderwegen durch die angrenzenden Heide- und Waldflächen. Der Traum vom naturnahen Leben in Verbindung mit einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung ist in Nettetal Realität.

Nettetal und seine Stadtteile – eine gut gelungene Symbiose

Insgesamt besteht Nettetal aus sechs Stadtteilen, die räumlich getrennt vom Stadtzentrum ihren teilweise dörflichen Charakter bewahrt haben. Die Ortsteile Hinsbeck und Leuth sind staatlich anerkannte Erholungsorte und werden sowohl von Tagesausflüglern als auch von Übernachtungsgästen besucht. Hinsbeck trägt wegen der zahlreichen Hügel im Ortsgebiet die Bezeichnung „Hinsbecker Schweiz“. Viele Gebäude in Hanglage, darunter auch die Pfarrkirche St. Peter, bestimmen das Bild des Stadtteils. Leuth liegt unmittelbar an der Grenze zu Venlo und galt früher als Grenzdorf am ehemaligen Grenzübergang „Schwanenhaus“ an der A61.
Die weiteren Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich machen durch ihre unterschiedliche Bebauung den Reiz von Nettetal aus. Kaldenkirchen liegt am Rand des Landschaftsschutzgebietes Kaldenkirchener Grenzwald. Von hier genießen Einwohner und Gäste der Stadt den Blick auf die Maas und auf den geo-hydrologischen Wassergarten, der neben dem Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen zu den Hauptattraktionen des Nettetaler Stadtteils zählt.

Nettetal – anerkannter Tagungsort am Niederrhein

Nettetal verfügt über zahlreiche anerkannte Tagungsstätten mit sehr unterschiedlichem Ambiente. Hotels und Restaurants mit moderner Seminarausstattung werden sowohl von ortsansässigen als auch von Unternehmen aus der Region gern genutzt. Weit über die Grenze Nettetals hinaus bekannt ist Schloss Krickenbeck als Event-, Tagungs- und Kongresszentrum.
Mitten im Naturpark Maas-Schwalm-Nette an der niederländischen Grenze liegt Nettetal. Die Stadt ist umgeben von zwölf Seen und gilt als zentraler Erholungsort für den Ballungsraum Rhein-Ruhr. Knapp 42.000 Menschen leben in der Stadt, die umgeben ist von zahlreichen Wanderwegen durch die angrenzenden Heide- und Waldflächen. Der Traum vom naturnahen Leben in Verbindung mit einer guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung ist in Nettetal Realität.

Nettetal und seine Stadtteile – eine gut gelungene Symbiose

Insgesamt besteht Nettetal aus sechs Stadtteilen, die räumlich getrennt vom Stadtzentrum ihren teilweise dörflichen Charakter bewahrt haben. Die Ortsteile Hinsbeck und Leuth sind staatlich anerkannte Erholungsorte und werden sowohl von Tagesausflüglern als auch von Übernachtungsgästen besucht. Hinsbeck trägt wegen der zahlreichen Hügel im Ortsgebiet die Bezeichnung „Hinsbecker Schweiz“. Viele Gebäude in Hanglage, darunter auch die Pfarrkirche St. Peter, bestimmen das Bild des Stadtteils. Leuth liegt unmittelbar an der Grenze zu Venlo und galt früher als Grenzdorf am ehemaligen Grenzübergang „Schwanenhaus“ an der A61.
Die weiteren Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich machen durch ihre unterschiedliche Bebauung den Reiz von Nettetal aus. Kaldenkirchen liegt am Rand des Landschaftsschutzgebietes Kaldenkirchener Grenzwald. Von hier genießen Einwohner und Gäste der Stadt den Blick auf die Maas und auf den geo-hydrologischen Wassergarten, der neben dem Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen zu den Hauptattraktionen des Nettetaler Stadtteils zählt.

Nettetal – anerkannter Tagungsort am Niederrhein

Nettetal verfügt über zahlreiche anerkannte Tagungsstätten mit sehr unterschiedlichem Ambiente. Hotels und Restaurants mit moderner Seminarausstattung werden sowohl von ortsansässigen als auch von Unternehmen aus der Region gern genutzt. Weit über die Grenze Nettetals hinaus bekannt ist Schloss Krickenbeck als Event-, Tagungs- und Kongresszentrum.
Zurück
Verteilgebiete
Sichern Sie sich für Ihre Direktverteilung das "Sahnestück" am Niederrhein. Erreichen Sie über 1,9 Millionen Haushalte rund um Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld, Mönchengladbach und Kleve.
Wir garantieren eine bestmögliche Zustellqualität, termingerechte Verteilung,
kompetente Beratung und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.
/
* - Felder mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflicht.