Regional
Willich
Nicht nur die Metropolen an Rhein und Ruhr sind von Willich aus gut erreichbar, auch die niederländischen Städte Venlo und Roermond befinden sich im Einzugsbereich der Stadt. Willich ist über zwei Autobahnen mit den angrenzenden Großstädten verbunden, und der Düsseldorfer Flughafen liegt nur knapp 15 Kilometer entfernt. Das ist von Bedeutung für die in den Willicher Gewerbeparks angesiedelten Unternehmen, die so ihre Waren und Güter schnell in die Ballungszentren an Rhein und Ruhr und ins europäische Ausland transportieren.

Willich – vier Stadtteile und viele kleine Ortsteile

Willich besteht aus den Stadtteilen Neersen, Anrath, Schiefbahn und Willich. Darüber hinaus sind kleinere Ortsteile aus den Dörfern entstanden. Zu Willich gehören unter anderem Wekeln, Münchheide, Hardt, Willicher Heide und Dickersheide; Niederheide, Knickelsdorf, Klein Jerusalem und Bertz zu Schiefbahn, Donk zu Anrath und Vennheide, Grenzweg, Hagwinkel und Unterbruch zum Stadtteil Neersen.
Im Willicher Stadtteil Anrath befindet sich nicht nur der einzige Bahnhof von Willich, sondern auch die Justizvollzugsanstalt. Hier zieht das Historische Gefängnismuseum Niederrhein Einwohner und Besucher von Willich an, die sich für die Geschichte des Strafvollzugs interessieren. Gute Verkehrsanbindungen nach Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach gibt es in Neersen mit dem direkten Anschluss an die Bundesautobahn A44.

Willich kulturell – weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt

Schloss Neersen beherbergt heute das Rathaus von Willich. Bekannt ist es aber weit über die Grenzen der Stadt hinaus als Veranstaltungsort der Neersener Schlossfestspiele, die jährlich von Juni bis August mit unterschiedlichen Theater-, Opern- und Operettenaufführungen Gäste aus der Region, aber auch die etwa 50.000 Willicher Bürger begeistern.Nicht nur die Metropolen an Rhein und Ruhr sind von Willich aus gut erreichbar, auch die niederländischen Städte Venlo und Roermond befinden sich im Einzugsbereich der Stadt. Willich ist über zwei Autobahnen mit den angrenzenden Großstädten verbunden, und der Düsseldorfer Flughafen liegt nur knapp 15 Kilometer entfernt. Das ist von Bedeutung für die in den Willicher Gewerbeparks angesiedelten Unternehmen, die so ihre Waren und Güter schnell in die Ballungszentren an Rhein und Ruhr und ins europäische Ausland transportieren.

Willich – vier Stadtteile und viele kleine Ortsteile

Willich besteht aus den Stadtteilen Neersen, Anrath, Schiefbahn und Willich. Darüber hinaus sind kleinere Ortsteile aus den Dörfern entstanden. Zu Willich gehören unter anderem Wekeln, Münchheide, Hardt, Willicher Heide und Dickersheide; Niederheide, Knickelsdorf, Klein Jerusalem und Bertz zu Schiefbahn, Donk zu Anrath und Vennheide, Grenzweg, Hagwinkel und Unterbruch zum Stadtteil Neersen.
Im Willicher Stadtteil Anrath befindet sich nicht nur der einzige Bahnhof von Willich, sondern auch die Justizvollzugsanstalt. Hier zieht das Historische Gefängnismuseum Niederrhein Einwohner und Besucher von Willich an, die sich für die Geschichte des Strafvollzugs interessieren. Gute Verkehrsanbindungen nach Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach gibt es in Neersen mit dem direkten Anschluss an die Bundesautobahn A44.

Willich kulturell – weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt

Schloss Neersen beherbergt heute das Rathaus von Willich. Bekannt ist es aber weit über die Grenzen der Stadt hinaus als Veranstaltungsort der Neersener Schlossfestspiele, die jährlich von Juni bis August mit unterschiedlichen Theater-, Opern- und Operettenaufführungen Gäste aus der Region, aber auch die etwa 50.000 Willicher Bürger begeistern.Nicht nur die Metropolen an Rhein und Ruhr sind von Willich aus gut erreichbar, auch die niederländischen Städte Venlo und Roermond befinden sich im Einzugsbereich der Stadt. Willich ist über zwei Autobahnen mit den angrenzenden Großstädten verbunden, und der Düsseldorfer Flughafen liegt nur knapp 15 Kilometer entfernt. Das ist von Bedeutung für die in den Willicher Gewerbeparks angesiedelten Unternehmen, die so ihre Waren und Güter schnell in die Ballungszentren an Rhein und Ruhr und ins europäische Ausland transportieren.

Willich – vier Stadtteile und viele kleine Ortsteile

Willich besteht aus den Stadtteilen Neersen, Anrath, Schiefbahn und Willich. Darüber hinaus sind kleinere Ortsteile aus den Dörfern entstanden. Zu Willich gehören unter anderem Wekeln, Münchheide, Hardt, Willicher Heide und Dickersheide; Niederheide, Knickelsdorf, Klein Jerusalem und Bertz zu Schiefbahn, Donk zu Anrath und Vennheide, Grenzweg, Hagwinkel und Unterbruch zum Stadtteil Neersen.
Im Willicher Stadtteil Anrath befindet sich nicht nur der einzige Bahnhof von Willich, sondern auch die Justizvollzugsanstalt. Hier zieht das Historische Gefängnismuseum Niederrhein Einwohner und Besucher von Willich an, die sich für die Geschichte des Strafvollzugs interessieren. Gute Verkehrsanbindungen nach Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach gibt es in Neersen mit dem direkten Anschluss an die Bundesautobahn A44.

Willich kulturell – weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt

Schloss Neersen beherbergt heute das Rathaus von Willich. Bekannt ist es aber weit über die Grenzen der Stadt hinaus als Veranstaltungsort der Neersener Schlossfestspiele, die jährlich von Juni bis August mit unterschiedlichen Theater-, Opern- und Operettenaufführungen Gäste aus der Region, aber auch die etwa 50.000 Willicher Bürger begeistern.Nicht nur die Metropolen an Rhein und Ruhr sind von Willich aus gut erreichbar, auch die niederländischen Städte Venlo und Roermond befinden sich im Einzugsbereich der Stadt. Willich ist über zwei Autobahnen mit den angrenzenden Großstädten verbunden, und der Düsseldorfer Flughafen liegt nur knapp 15 Kilometer entfernt. Das ist von Bedeutung für die in den Willicher Gewerbeparks angesiedelten Unternehmen, die so ihre Waren und Güter schnell in die Ballungszentren an Rhein und Ruhr und ins europäische Ausland transportieren.

Willich – vier Stadtteile und viele kleine Ortsteile

Willich besteht aus den Stadtteilen Neersen, Anrath, Schiefbahn und Willich. Darüber hinaus sind kleinere Ortsteile aus den Dörfern entstanden. Zu Willich gehören unter anderem Wekeln, Münchheide, Hardt, Willicher Heide und Dickersheide; Niederheide, Knickelsdorf, Klein Jerusalem und Bertz zu Schiefbahn, Donk zu Anrath und Vennheide, Grenzweg, Hagwinkel und Unterbruch zum Stadtteil Neersen.
Im Willicher Stadtteil Anrath befindet sich nicht nur der einzige Bahnhof von Willich, sondern auch die Justizvollzugsanstalt. Hier zieht das Historische Gefängnismuseum Niederrhein Einwohner und Besucher von Willich an, die sich für die Geschichte des Strafvollzugs interessieren. Gute Verkehrsanbindungen nach Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach gibt es in Neersen mit dem direkten Anschluss an die Bundesautobahn A44.

Willich kulturell – weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt

Schloss Neersen beherbergt heute das Rathaus von Willich. Bekannt ist es aber weit über die Grenzen der Stadt hinaus als Veranstaltungsort der Neersener Schlossfestspiele, die jährlich von Juni bis August mit unterschiedlichen Theater-, Opern- und Operettenaufführungen Gäste aus der Region, aber auch die etwa 50.000 Willicher Bürger begeistern.Nicht nur die Metropolen an Rhein und Ruhr sind von Willich aus gut erreichbar, auch die niederländischen Städte Venlo und Roermond befinden sich im Einzugsbereich der Stadt. Willich ist über zwei Autobahnen mit den angrenzenden Großstädten verbunden, und der Düsseldorfer Flughafen liegt nur knapp 15 Kilometer entfernt. Das ist von Bedeutung für die in den Willicher Gewerbeparks angesiedelten Unternehmen, die so ihre Waren und Güter schnell in die Ballungszentren an Rhein und Ruhr und ins europäische Ausland transportieren.

Willich – vier Stadtteile und viele kleine Ortsteile

Willich besteht aus den Stadtteilen Neersen, Anrath, Schiefbahn und Willich. Darüber hinaus sind kleinere Ortsteile aus den Dörfern entstanden. Zu Willich gehören unter anderem Wekeln, Münchheide, Hardt, Willicher Heide und Dickersheide; Niederheide, Knickelsdorf, Klein Jerusalem und Bertz zu Schiefbahn, Donk zu Anrath und Vennheide, Grenzweg, Hagwinkel und Unterbruch zum Stadtteil Neersen.
Im Willicher Stadtteil Anrath befindet sich nicht nur der einzige Bahnhof von Willich, sondern auch die Justizvollzugsanstalt. Hier zieht das Historische Gefängnismuseum Niederrhein Einwohner und Besucher von Willich an, die sich für die Geschichte des Strafvollzugs interessieren. Gute Verkehrsanbindungen nach Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach gibt es in Neersen mit dem direkten Anschluss an die Bundesautobahn A44.

Willich kulturell – weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt

Schloss Neersen beherbergt heute das Rathaus von Willich. Bekannt ist es aber weit über die Grenzen der Stadt hinaus als Veranstaltungsort der Neersener Schlossfestspiele, die jährlich von Juni bis August mit unterschiedlichen Theater-, Opern- und Operettenaufführungen Gäste aus der Region, aber auch die etwa 50.000 Willicher Bürger begeistern.
Zurück
Verteilgebiete
Sichern Sie sich für Ihre Direktverteilung das "Sahnestück" am Niederrhein. Erreichen Sie über 1,9 Millionen Haushalte rund um Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld, Mönchengladbach und Kleve.
Wir garantieren eine bestmögliche Zustellqualität, termingerechte Verteilung,
kompetente Beratung und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.
/
* - Felder mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflicht.