Regional
Hamb
Im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen liegt Hamb, ein rund eintausend Einwohner zählender Ortsteil von Sonsbeck. Hamb befindet sich an der Grenze zum Kreis Kleve. Der Flughafen Weeze und die niederländische Grenze sind jeweils nur 20 Kilometer entfernt, bis zum Flughafen Düsseldorf sind es etwa 55 Kilometer. Die Zuordnung der ehemals selbstständigen Gemeinde Hamb zu Sonsbeck erfolgte im Jahr 1969. Sonsbeck gehört seit 1975 zum Kreis Wesel.

Sehenswerte historische Gebäude in Hamb

Interessante Gebäude sind das Kloster St. Bernardin, das heute eine Wohnanlage für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen beherbergt. Die Kirche St. Antonius wurde um 1500 erbaut und dem heiligen Antonius gewidmet, der im Mittelalter am Niederrhein als Volksheiliger verehrt wurde. In der Nähe von Hamb liegt Kevelaer, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte im Nordwesten von Europa.

Die Geschichte von Hamb

Der kleine Ort blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erstmals 1224 erwähnt, war die Freiherrlichkeit Hamb im Besitz unterschiedlicher Familien und Grafen. Seit der französischen Besetzung, zwischen 1794 bis 1814, folgte die Entwicklung von Hamb der von Sonsbeck. Mit dem Verlust des Namens „Freiherrlichkeit“ ging zugleich die Gerichtsbarkeit verloren. Ab dem Jahr 1815 unterstand der Ort dem königlich-preußischen Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs ließen Hamb nicht verschont, mit großen Anstrengungen wurde die Gemeinde wieder instand gesetzt.

Infrastruktur von Hamb

Seit 1990 gehört ein eigener Kindergarten zum Dorf. Im selben Jahr begann die Erschließung des Neubaugebietes Neufeld, es folgte das Neubaugebiet Dorfteich. Mit dem dritten, seit 1999 erschlossenen Neubaugebiet an der Holländischen Straße ist die Dorfgemeinschaft Hamb noch weiter zusammengewachsen. Die Bewohner leben in ruhiger und idyllischer Umgebung.Im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen liegt Hamb, ein rund eintausend Einwohner zählender Ortsteil von Sonsbeck. Hamb befindet sich an der Grenze zum Kreis Kleve. Der Flughafen Weeze und die niederländische Grenze sind jeweils nur 20 Kilometer entfernt, bis zum Flughafen Düsseldorf sind es etwa 55 Kilometer. Die Zuordnung der ehemals selbstständigen Gemeinde Hamb zu Sonsbeck erfolgte im Jahr 1969. Sonsbeck gehört seit 1975 zum Kreis Wesel.

Sehenswerte historische Gebäude in Hamb

Interessante Gebäude sind das Kloster St. Bernardin, das heute eine Wohnanlage für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen beherbergt. Die Kirche St. Antonius wurde um 1500 erbaut und dem heiligen Antonius gewidmet, der im Mittelalter am Niederrhein als Volksheiliger verehrt wurde. In der Nähe von Hamb liegt Kevelaer, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte im Nordwesten von Europa.

Die Geschichte von Hamb

Der kleine Ort blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erstmals 1224 erwähnt, war die Freiherrlichkeit Hamb im Besitz unterschiedlicher Familien und Grafen. Seit der französischen Besetzung, zwischen 1794 bis 1814, folgte die Entwicklung von Hamb der von Sonsbeck. Mit dem Verlust des Namens „Freiherrlichkeit“ ging zugleich die Gerichtsbarkeit verloren. Ab dem Jahr 1815 unterstand der Ort dem königlich-preußischen Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs ließen Hamb nicht verschont, mit großen Anstrengungen wurde die Gemeinde wieder instand gesetzt.

Infrastruktur von Hamb

Seit 1990 gehört ein eigener Kindergarten zum Dorf. Im selben Jahr begann die Erschließung des Neubaugebietes Neufeld, es folgte das Neubaugebiet Dorfteich. Mit dem dritten, seit 1999 erschlossenen Neubaugebiet an der Holländischen Straße ist die Dorfgemeinschaft Hamb noch weiter zusammengewachsen. Die Bewohner leben in ruhiger und idyllischer Umgebung.Im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen liegt Hamb, ein rund eintausend Einwohner zählender Ortsteil von Sonsbeck. Hamb befindet sich an der Grenze zum Kreis Kleve. Der Flughafen Weeze und die niederländische Grenze sind jeweils nur 20 Kilometer entfernt, bis zum Flughafen Düsseldorf sind es etwa 55 Kilometer. Die Zuordnung der ehemals selbstständigen Gemeinde Hamb zu Sonsbeck erfolgte im Jahr 1969. Sonsbeck gehört seit 1975 zum Kreis Wesel.

Sehenswerte historische Gebäude in Hamb

Interessante Gebäude sind das Kloster St. Bernardin, das heute eine Wohnanlage für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen beherbergt. Die Kirche St. Antonius wurde um 1500 erbaut und dem heiligen Antonius gewidmet, der im Mittelalter am Niederrhein als Volksheiliger verehrt wurde. In der Nähe von Hamb liegt Kevelaer, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte im Nordwesten von Europa.

Die Geschichte von Hamb

Der kleine Ort blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erstmals 1224 erwähnt, war die Freiherrlichkeit Hamb im Besitz unterschiedlicher Familien und Grafen. Seit der französischen Besetzung, zwischen 1794 bis 1814, folgte die Entwicklung von Hamb der von Sonsbeck. Mit dem Verlust des Namens „Freiherrlichkeit“ ging zugleich die Gerichtsbarkeit verloren. Ab dem Jahr 1815 unterstand der Ort dem königlich-preußischen Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs ließen Hamb nicht verschont, mit großen Anstrengungen wurde die Gemeinde wieder instand gesetzt.

Infrastruktur von Hamb

Seit 1990 gehört ein eigener Kindergarten zum Dorf. Im selben Jahr begann die Erschließung des Neubaugebietes Neufeld, es folgte das Neubaugebiet Dorfteich. Mit dem dritten, seit 1999 erschlossenen Neubaugebiet an der Holländischen Straße ist die Dorfgemeinschaft Hamb noch weiter zusammengewachsen. Die Bewohner leben in ruhiger und idyllischer Umgebung.Im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen liegt Hamb, ein rund eintausend Einwohner zählender Ortsteil von Sonsbeck. Hamb befindet sich an der Grenze zum Kreis Kleve. Der Flughafen Weeze und die niederländische Grenze sind jeweils nur 20 Kilometer entfernt, bis zum Flughafen Düsseldorf sind es etwa 55 Kilometer. Die Zuordnung der ehemals selbstständigen Gemeinde Hamb zu Sonsbeck erfolgte im Jahr 1969. Sonsbeck gehört seit 1975 zum Kreis Wesel.

Sehenswerte historische Gebäude in Hamb

Interessante Gebäude sind das Kloster St. Bernardin, das heute eine Wohnanlage für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen beherbergt. Die Kirche St. Antonius wurde um 1500 erbaut und dem heiligen Antonius gewidmet, der im Mittelalter am Niederrhein als Volksheiliger verehrt wurde. In der Nähe von Hamb liegt Kevelaer, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte im Nordwesten von Europa.

Die Geschichte von Hamb

Der kleine Ort blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erstmals 1224 erwähnt, war die Freiherrlichkeit Hamb im Besitz unterschiedlicher Familien und Grafen. Seit der französischen Besetzung, zwischen 1794 bis 1814, folgte die Entwicklung von Hamb der von Sonsbeck. Mit dem Verlust des Namens „Freiherrlichkeit“ ging zugleich die Gerichtsbarkeit verloren. Ab dem Jahr 1815 unterstand der Ort dem königlich-preußischen Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs ließen Hamb nicht verschont, mit großen Anstrengungen wurde die Gemeinde wieder instand gesetzt.

Infrastruktur von Hamb

Seit 1990 gehört ein eigener Kindergarten zum Dorf. Im selben Jahr begann die Erschließung des Neubaugebietes Neufeld, es folgte das Neubaugebiet Dorfteich. Mit dem dritten, seit 1999 erschlossenen Neubaugebiet an der Holländischen Straße ist die Dorfgemeinschaft Hamb noch weiter zusammengewachsen. Die Bewohner leben in ruhiger und idyllischer Umgebung.
Zurück
Verteilgebiete
Sichern Sie sich für Ihre Direktverteilung das "Sahnestück" am Niederrhein. Erreichen Sie über 1,9 Millionen Haushalte rund um Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld, Mönchengladbach und Kleve.
Wir garantieren eine bestmögliche Zustellqualität, termingerechte Verteilung,
kompetente Beratung und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.
/
* - Felder mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflicht.
Die Panorama Anzeigenblatt GmbH verarbeitet Ihre angegebenen Daten zum Zweck der bestmöglichen Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir handeln damit auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO. Die eingegebenen Daten werden nur unseren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Eine Verarbeitung in einem Drittland findet nicht statt. Die Daten werden nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden. Weitere Informationen nach Art. 13 DSGVO zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person können Sie HIER abrufen.