Regional
Materborn/Reichswalde
Materborn/Reichswalde liegt am unteren Niederrhein und im Stadtgebiet von Kleve. Mit über 10.000 Einwohnern und einer Fläche von fast 20 Quadratkilometern ist Materborn der zweitgrößte Stadtteil von Kleve. Der Ort ist harmonisch in die Natur eingebettet und bietet Besuchern Entspannung und kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zudem verfügt das Dorf über eine sehr gut entwickelte Infrastruktur.

Sehenswürdigkeiten in Materborn/Reichswalde

Im Dorf stellen vor allem die Pfarrkirche St. Anna und die St. Anna-Kapelle wichtige kulturelle Anlaufstellen dar. Hierbei handelt es sich um eindrucksvolle Gebäude, die auf Besucher stets einen großen Eindruck machen. Die St.-Anna-Kirche befindet sich dabei genau im Zentrum des Dorfs und bildet damit den Mittelpunkt der Stadtarchitektur. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Kirchturm zerstört und später rekonstruiert. Die 1663 erstmals erwähnte Burg Ranzow wiederum dient heute als Seniorenheim. Die öffentlich zugängliche Gartenanlage ist für Anwohner und Gäste ein Ort der Ruhe und Erholung.

Überblick über die Infrastruktur

Materborn/Reichswalde bietet dank einer geringen Besiedelungsdichte viel Lebensqualität. Für junge Familien steht ein umfassendes Infrastrukturangebot zur Verfügung mit der Bekenntnisgrundschule St. Marien und der Gemeinschaftshauptschule St. Anna. Jugendliche aus Materborn/Reichswalde und aus anderen Stadtteilen treffen sich im katholischen Jugendzentrum „Das Theo“. Zudem befindet sich in dem Dorf auch das SOS-Kinderdorf Niederrhein, das 1969 hier eröffnet wurde. Ergänzt wird das Angebot für junge Menschen durch die Jugendherberge des DJH.
Auch in Hinblick auf Vereinsaktivitäten ist das Dorf gut aufgestellt. So ist in Materborn der Fußballverein SV Siegfried Materborn ansässig. Das Dorf verfügt über einen Pfadfinderstamm, einen Spielmannszug und den Verein der Heimatfreunde Materborn e. V.Materborn/Reichswalde liegt am unteren Niederrhein und im Stadtgebiet von Kleve. Mit über 10.000 Einwohnern und einer Fläche von fast 20 Quadratkilometern ist Materborn der zweitgrößte Stadtteil von Kleve. Der Ort ist harmonisch in die Natur eingebettet und bietet Besuchern Entspannung und kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zudem verfügt das Dorf über eine sehr gut entwickelte Infrastruktur.

Sehenswürdigkeiten in Materborn/Reichswalde

Im Dorf stellen vor allem die Pfarrkirche St. Anna und die St. Anna-Kapelle wichtige kulturelle Anlaufstellen dar. Hierbei handelt es sich um eindrucksvolle Gebäude, die auf Besucher stets einen großen Eindruck machen. Die St.-Anna-Kirche befindet sich dabei genau im Zentrum des Dorfs und bildet damit den Mittelpunkt der Stadtarchitektur. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Kirchturm zerstört und später rekonstruiert. Die 1663 erstmals erwähnte Burg Ranzow wiederum dient heute als Seniorenheim. Die öffentlich zugängliche Gartenanlage ist für Anwohner und Gäste ein Ort der Ruhe und Erholung.

Überblick über die Infrastruktur

Materborn/Reichswalde bietet dank einer geringen Besiedelungsdichte viel Lebensqualität. Für junge Familien steht ein umfassendes Infrastrukturangebot zur Verfügung mit der Bekenntnisgrundschule St. Marien und der Gemeinschaftshauptschule St. Anna. Jugendliche aus Materborn/Reichswalde und aus anderen Stadtteilen treffen sich im katholischen Jugendzentrum „Das Theo“. Zudem befindet sich in dem Dorf auch das SOS-Kinderdorf Niederrhein, das 1969 hier eröffnet wurde. Ergänzt wird das Angebot für junge Menschen durch die Jugendherberge des DJH.
Auch in Hinblick auf Vereinsaktivitäten ist das Dorf gut aufgestellt. So ist in Materborn der Fußballverein SV Siegfried Materborn ansässig. Das Dorf verfügt über einen Pfadfinderstamm, einen Spielmannszug und den Verein der Heimatfreunde Materborn e. V.Materborn/Reichswalde liegt am unteren Niederrhein und im Stadtgebiet von Kleve. Mit über 10.000 Einwohnern und einer Fläche von fast 20 Quadratkilometern ist Materborn der zweitgrößte Stadtteil von Kleve. Der Ort ist harmonisch in die Natur eingebettet und bietet Besuchern Entspannung und kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zudem verfügt das Dorf über eine sehr gut entwickelte Infrastruktur.

Sehenswürdigkeiten in Materborn/Reichswalde

Im Dorf stellen vor allem die Pfarrkirche St. Anna und die St. Anna-Kapelle wichtige kulturelle Anlaufstellen dar. Hierbei handelt es sich um eindrucksvolle Gebäude, die auf Besucher stets einen großen Eindruck machen. Die St.-Anna-Kirche befindet sich dabei genau im Zentrum des Dorfs und bildet damit den Mittelpunkt der Stadtarchitektur. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Kirchturm zerstört und später rekonstruiert. Die 1663 erstmals erwähnte Burg Ranzow wiederum dient heute als Seniorenheim. Die öffentlich zugängliche Gartenanlage ist für Anwohner und Gäste ein Ort der Ruhe und Erholung.

Überblick über die Infrastruktur

Materborn/Reichswalde bietet dank einer geringen Besiedelungsdichte viel Lebensqualität. Für junge Familien steht ein umfassendes Infrastrukturangebot zur Verfügung mit der Bekenntnisgrundschule St. Marien und der Gemeinschaftshauptschule St. Anna. Jugendliche aus Materborn/Reichswalde und aus anderen Stadtteilen treffen sich im katholischen Jugendzentrum „Das Theo“. Zudem befindet sich in dem Dorf auch das SOS-Kinderdorf Niederrhein, das 1969 hier eröffnet wurde. Ergänzt wird das Angebot für junge Menschen durch die Jugendherberge des DJH.
Auch in Hinblick auf Vereinsaktivitäten ist das Dorf gut aufgestellt. So ist in Materborn der Fußballverein SV Siegfried Materborn ansässig. Das Dorf verfügt über einen Pfadfinderstamm, einen Spielmannszug und den Verein der Heimatfreunde Materborn e. V.
Zurück
Verteilgebiete
Sichern Sie sich für Ihre Direktverteilung das "Sahnestück" am Niederrhein. Erreichen Sie über 1,9 Millionen Haushalte rund um Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld, Mönchengladbach und Kleve.
Wir garantieren eine bestmögliche Zustellqualität, termingerechte Verteilung,
kompetente Beratung und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.
/
* - Felder mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflicht.
Die Panorama Anzeigenblatt GmbH verarbeitet Ihre angegebenen Daten zum Zweck der bestmöglichen Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir handeln damit auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO. Die eingegebenen Daten werden nur unseren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Eine Verarbeitung in einem Drittland findet nicht statt. Die Daten werden nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden. Weitere Informationen nach Art. 13 DSGVO zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person können Sie HIER abrufen.